Normal qffm 2019 festival poster web

4. QUEER FILMFESTIVAL MÜNCHEN

16.-20.10.2019

Das Münchner QUEER FILMFESTIVAL geht mit einem spannenden Programm in die 4.Runde.

Festivalfilme
QFFM: Eva+Candela

QFFM: Eva+Candela

COL • 2019 • 92 min • FSK 18

Regie: RUTH CAUDELI


Eva, eine aufstrebende Schauspielerin, und Candela, eine Regisseurin, treffen erstmals bei einem Casting aufeinander. Es ist Liebe und Lust auf den ersten Blick. Höhen und Tiefen, Liebe und Schmerz machen das gemeinsame Leben der beiden Frauen aus. Denn im Laufe der Jahre entfernen sich die beiden immer weiter voneinander und versuchen dennoch aneinander festzuhalten. In Eva + Candela erzählt die spanische Regisseurin Ruth Caudeli einfühlsam von dieser intensiven Beziehung, die sich nun dem Ende zuneigt

Yorck loading
QFFM: The Artist & The Pervert

QFFM: The Artist & The Pervert

DE| USA| Ö • 2019 • 96 min • FSK 18

Regie: BEATRICE BEHN, RENÉ GEBHARDT


Sexualität war schon immer die Muse hoher Kunst und kommt ja in den ungewöhnlichsten Konstellationen vor. Ein Paar, das auf den ersten Blick verschiedener nicht sein könnte, sind der weltbekannte österreichische Komponist Georg Friedrich Haas und die renommierte Sexualpädagogin Mollena Williams-Haas. Der Sohn einer Nazi-Familie und die Black-POC aus New York haben sich nach 40-jähriger Suche nach dem perfekten Partner endlich gefunden. Als öffentlich geoutetes BDSM-Paar, das in einer „Sklavin” & „Meister”- Beziehung lebt, sind sie ein mehr als nur ungewöhnliches Paar. Für den Film wurden diese beiden Menschen, die sich selbst und zueinander gefunden haben, auf ihrem Weg zu radikaler Selbstbestimmung ein Jahr begleitet. Entstanden ist ein ermutigendes Porträt, das inspiriert, die eigene Sexualität wert zu schätzen und voller Begeisterung auszuleben.

Yorck loading
QFFM: Matthias & Maxime

QFFM: Matthias & Maxime

Can • 2019 • 119 min • FSK 18

Regie: XAVIER DOLAN


Ein einziger Kuss kann das ganze Leben verändern. So verändert er auch das von Matthias & Maxime, zwei langjährigen Freunden. Matthias ist Junior-Partner in einer Kanzlei und auf dem besten Weg eine Familie zu gründen, während Maxime sein Leben vor seiner Abreise nach Australien noch in Ordnung bringen möchte. Die Versorgung seiner alkoholkranken Mutter regeln und von allen Freunden noch gebührend Abschied nehmen wäre schon anspruchsvoll genug. Wenn dann auch noch Gefühle ins Spiel kommen, wird alles für jeden noch schwieriger.

Yorck loading
QFFM: X&Y

QFFM: X&Y

SWE| DNK • 2019 • 112 min • FSK 18

Regie: ANNA ODELL


Wo endet die Realität, wo beginnt hier die Fiktion? Eine Künstlerin besetzt einen berühmten männlichen Schauspieler, um sich selbst zu spielen. Spannend und kontrovers werden dabei die verschiedenen Persönlichkeitsanteile dargestellt und zugleich die Identität von Männern und Frauen erforscht. Interpretiert werden diese von der Topliga des skandinavischen Kinos, unter anderem von Trine Dyrholm, Sofie Gråbøl und Jens Albinus.Die schwedische Künstlerin Anna Odell erhielt 2009 mit ihrem Film Unknown, woman 2009-349701 viel Aufmerksamkeit, nachdem Sie, im Rahmen des Films, einen Selbstmordversuch vorgetäuscht und gefilmt hatte. X&Y ist ähnlich provokant – und nicht minder spannend.

Yorck loading
QFFM: History Lessons

QFFM: History Lessons

Mex • 2018 • 105 min • FSK 18

Regie: MARCELINO ISLAS HERNÁNDEZ


Vera ist um die 60, Geschichtslehrerin und führt ein ruhiges, etwas konservatives Leben zusammen mit ihrem Ehemann und ihren erwachsenen Kindern. Kurz nachdem bei ihr Krebs diagnostiziert wird, bringt Eva, eine neue rebellische Schülerin, Veras Selbstbild und ihre Ansichten gehörig ins Wanken. History Lessons zeichnet das Porträt einer alternden Frau, die den Mut hat, ihr Leben nochmal ganz neu aufzurollen. Die Beziehung zwischen Vera und Eva ist voller Lebenslust und Freude, die ansteckt.

Yorck loading
QFFM: Queer Minorities Shorts

QFFM: Queer Minorities Shorts

Diverse • FSK 18


QUEER MINORITIES KURZFILMPROGRAMM, 60 MIN, NACKTHEIT, GEWALT Ausgrenzung. Unsere Kurzfilme reflektieren die Herausforderungen, den Mut und die alltäglichen Triumphe queerer Gemeinschaften in verschiedenen Teilen der Welt und zeigen die Vielfalt der Minderheiten im LGBTIQ+ Spektrum.

Yorck loading
QFFM: Las Hijas del Fuego

QFFM: Las Hijas del Fuego

Arg • 2018 • 116 min • FSK 18

Regie: ALBERTINA CARRI


Alles ist im Fluß. Das traumhafte Argentinien bildet die Kulisse eines atemberaubenden Roadmovies. Es beginnt mit zwei Liebenden, die sich nach langer Trennung wieder treffen, verwandelt sich in eine polyamoure Dreiecksbeziehung und endet ... Wie bei jeder filmischen Reise ist der Weg das Ziel. Die Begegnungen auf diesem Weg verändern das Leben aller Beteiligten. Es ist eine Reise voller liebevoller, unkomplizierter Intimität und Berührungen. Sinnliche Momente wechseln sich mit Reflektionen über das Leben, Beziehungen und das Mensch sein selbst ab. Ohne Scham, Furcht und Schuld werden Grenzen erforscht und versucht, sich aus den Klammern des Patriachats zu befreien. Ein visuelles und sinnliches Meisterwerk.

Yorck loading
QFFM: Temblores

QFFM: Temblores

GUA | F | LUX • 2019 • 107 min • FSK 18

Regie: JAYRO BUSTAMANTE


Der attraktive Pablo lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern bilderbuchmäßig in Guatemala City. Über die wohlhabende Familie bricht jedoch ein symbolisches und buchstäbliches Erdbeben herein, als bekannt wird, dass Pablo eine Beziehung zu einem Mann eingeht. Kirche und Familie setzen alles daran, ihn von seiner Homosexualität zu „heilen“, denn Gott liebt zwar Sünder, hasst aber die Sünde. Dem Widerstand, den Pablo leistet, setzt die Familie immer mehr Druck entgegen. Der Titel Temblores, Erschütterungen, steht sehr symbolträchtig für den Konflikt zwischen den konservativen Werten eines religiösen Umfelds und den Bedürfnissen des Individuums. Homosexualität als Krankheit, die nur von evangelikalen Gruppen geheilt werden kann, das Thema ist nicht neu. Jayro Bustamente zeichnet hier aber mit großer Bildgewalt und dichter Atmosphäre den Aufruhr und die Ängste im Herzen der Mittelschicht Guatemalas, einer sozialen Schicht, die auch 2019 Abweichungen nicht zulassen will.

Yorck loading
QFFM: Searching Eva

QFFM: Searching Eva

D • 2019 • 85 min • FSK 18

Regie: PIA HELLENTHAL


Wer ist Eva? Unter ständiger Beobachtung lebt Eva ihr Leben konsequent online vor den Augen der Öffentlichkeit. Dabei erfindet sie sich stets aufs Neue: als Bloggerin, als Model, als selbstbestimmte Sexarbeiterin, als Drogensüchtige oder als queere Autorin.Auf der Suche nach Freiheit hat sie ihre Heimat Italien hinter sich gelassen, lebt aus dem Koffer im Hier und Jetzt. Berlin. Athen. Zwischen Bewunderung und Ablehnung.

Yorck loading
QFFM: Porträt einer jungen Frau in Flammen

QFFM: Porträt einer jungen Frau in Flammen

Fr • 2019 • 119 min • FSK 18

Regie: CÉLINE SCIAMMA


Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse anfertigen, die gerade aus einer Klosterschule entlassen wurde und bald verheiratet werden soll. Aus Protest gegen diese arrangierte Ehe weigert sich die junge Frau aber, Modell zu sitzen. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an der Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft. In wunderschönen Bildern, die selbst Gemälde sein könnten, erzählt die renommierte Regisseurin Céline Sciamma (Tomboy, Girlhood) eine unglaublich kraftvolle, melancholische Liebesgeschichte, die an Filme wie Call Me By Your Name erinnert. In den Hauptrollen glänzen Noémie Merlant (Die Schüler der Madame Anne) und Adèle Haenel (120 B PM ). Der Publikums- und Kritikerliebling bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes, ausgezeichnet mit der Queer Palm!

Yorck loading
QFFM: The Bisexual Season 1

QFFM: The Bisexual Season 1

UK • 2018 • 180 min • FSK 18

Regie: DESIREE AKHAVAN, ROWAN RILEY


Nach dem erfolgreichen Coming-of-Age-Drama The Miseducation of Cameron Post (2018) meldet sich die iranisch-US-amerikanische Regisseurin und Drehbuchautorin Desiree Akhavan ganz spektakulär zurück – diesmal mit einer bahnbrechenden Serie in sechs Folgen. Akhavan beschäftigt sich in ihrer Comedyserie mit einem Thema, das in der queeren Fernsehlandschaft eher selten behandelt wurde – Bisexualität. Akhavan verkörpert die Protagonistin in der Serie, Leia, die sich nach Beendigung einer langjährigen Beziehung mit ihrer Partnerin auf den Weg der Selbstfindung macht. Sie zieht in eine WG mit einem etwas neurotischen Schriftsteller, der ihr noch zu der einen oder anderen Lebensweisheit verhelfen wird. The Bisexual ist ein wundervoll humorvoller Einblick in die britische Dating-Welt einer US-Amerikanerin, deren Probleme zwar nicht weltbewegend, aber dennoch entzückend zu beobachten sind. Unser Geheimtipp.

Yorck loading